Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Alle Veranstaltungen von IAFW und Gemeinsamem Pastoralkolleg finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge. Filtern Sie in den Dropdown-Menüs nach Sachgebieten und Monaten. Für eine Suche nach Stichworten nutzen Sie gerne die Suchfunktion oben rechts.

Jesus lebt als der Christus aus den Schriften

An Christusfesten das Alte Testament predigen

Angebot Nr.: 1.1.7
Beginn: 01.07.2019
Ende: 05.07.2019
Ort: Haus Nordhelle, Meinerzhagen-Valbert

Beitrag für Teilnehmende aus den beteiligten Landeskirchen:
240 Euro

Leitung/Referentinnen/Referenten:
  • Prof. Dr. Frank Crüsemann, Bielefeld-Gadderbaum
  • Dr. Ralf Kötter, Schwerte
  • Prof. Dr. Magdalene Frettlöh, Bern

Beschreibung:

Während die einen das Alte Testament so leicht nehmen, dass sie es im christlichen Kanon für verzichtbar halten, bezeugen andere ganz neu sein kanonisches Gewicht: Sie entdecken seine bleibende konstitutive Rolle zum Verstehen des neutestamentlichen und kirchlichen Christusbekenntnisses wieder und nehmen »das Alte Testament als Wahrheitsraum des Neuen« und als »Klangraum des evangelischen Gottesdienstes« wahr. Denn wer Jesus als der Christus ist, lässt sich nur aus der Schrift, aus der hebräischen Bibel, glauben und verstehen. So ist es kein Zufall, dass gerade an Christusfesten wie Advent und Weihnachten, Karfreitag, Ostern und Himmelfahrt alttestamentliche Texte als Predigtperikopen ausgewählt wurden (nach der allzu moderaten Perikopenrevision immerhin mehr als bisher), die im Judentum (meist) nicht messianisch verstanden wurden. Wie können Texte wie diese Jesus als den Christus erschließen, ohne dass wir den überkommenen antijüdischen Überbietungs- und Enteignungsfiguren das Wort reden? Wie lernen wir, das neutestamentliche Christuszeugnis als Wiederholung der Geschichte Gottes mit Israel zu lesen und uns einweisen zu lassen in eine Lebensverbindlichkeit und Hoffnungsgemeinschaft mit dem jüdischen Gottesvolk? Die Kollegwoche verbindet grundsätzliche biblisch-hermeneutische Überlegungen und systematisch-theologische Reflexionen mit der Lektüre von ausgewählten alttestamentlichen Predigtperikopen. Sie zielt auf eine Bibellektüre und Predigtpraxis, die beim Verstehen Jesu Christi aus der Schrift das Herz brennen lässt (Lk 24,32).

Veranstaltunsbüro:
Britta Stracke
Telefon: 02304/755-145

Veranstalter:
IAFW - Gemeinsames Pastoralkolleg