Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Alle Veranstaltungen von IAFW und Gemeinsamem Pastoralkolleg finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge. Filtern Sie in den Dropdown-Menüs nach Sachgebieten und Monaten. Für eine Suche nach Stichworten nutzen Sie gerne die Suchfunktion oben rechts.

Reformatorinnen in Sachsen - Fahrradkolleg

Angebot Nr.: 1.1.8
Beginn: 01.09.2019
Ende: 07.09.2019
Ort: Start Freiberg in Sachsen, Ziel Leipzig,

Beitrag für Teilnehmende aus den beteiligten Landeskirchen:
240 Euro

Leitung/Referentinnen/Referenten:
  • Dr. Susanne Schuster, Leipzig
  • Gudrun Mawick, Schwerte

Beschreibung:

In den beiden sächsischen Fürstentümern betrieben die Landesherren die Reformation oder stellten sich gegen sie. In den kleinen Herrschaftsbereichen der Nachgeborenen oder Witwen machten sich aber zuweilen die Frauen für die Reformation stark. Sie hingen „wie ein Klett an seinem Wort stets“ – so ein Nachruf auf Katharina von Sachsen - und traten dafür ein, indem sie die Reformation förderten. Manche von ihnen waren Nonnen, die ihr Klosterleben infrage stellten und ihre Konvente verließen. Viele Orte mit ihren historischen Bauwerken erinnern an diese Reformatorinnen, von etlichen sind auch Briefe und Flugschriften überliefert. In diesem Kolleg wollen wir uns der Gegend und dem Werk dieser Frauen radelnd annähern: Die gemächlichen Tagesetappen zwischen 20 und 30 Kilometern beinhalten (Vor-)Lesepausen und Andachten unter freiem Himmel. Zu dieser Radtour gehören ebenfalls Stadtrundgänge, Kirchen- und Schlossbesichtigungen, die mit dem Leben der Reformationsförderinnen verbunden sind. Auch Gespräche mit heutigen evangelischen Sächsinnen sind geplant. Die Reise beginnt in Freiberg, wo Herzogin Katharina von Sachsen ihren Mann erfolgreich zur Einführung der Reformation drängte. Von dort aus setzen wir per Bahn zum Radwanderweg ins Muldental über. Hier liegt das Schloss Rochlitz, von dem aus Elisabeth von Sachsen die Reformation beförderte. An der ländlichen Tour bis zum Endpunkt Leipzig liegen weitere Orte, die z.B. mit Katharina von Bora und Magdalena von Staupitz verbunden sind. Mit Dr. habil. Susanne Schuster begleitet uns eine ortskundige Reformationsgeschichtlerin. In kleinen Landgasthöfen erhalten wir Quartier und Verpflegung. Die An- und Abreise vom Heimatort mit dem eigenen Fahrrad organisieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst.


Veranstaltunsbüro:
Britta Stracke
Telefon: 02304/755-145

Veranstalter:
IAFW - Gemeinsames Pastoralkolleg