Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Alle Veranstaltungen von IAFW und Gemeinsamem Pastoralkolleg finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge. Filtern Sie in den Dropdown-Menüs nach Sachgebieten und Monaten. Für eine Suche nach Stichworten nutzen Sie gerne die Suchfunktion oben rechts.

Gestalttherapeutisch orientierte Seelsorge

Angebot Nr.: 6.3.4
Beginn: 11.11.2019
Ende: 14.11.2019
Ort: Haus Villigst, Schwerte

Beitrag für Teilnehmende aus den beteiligten Landeskirchen:
190 Euro

Leitung/Referentinnen/Referenten:
  • Susanne Kreiter, Schwerte
  • Heide Gerland, Marl

Beschreibung:

"Meine Wildnis ist die Seele des anderen". Dieser Satz von Lore Perls, einer der Begründerinnen der Gestalttherapie, beschreibt eine existentielle therapeutische Haltung und enthält vieles von dem, was in diesem Kurs erfahrbar und erlebbar werden soll: das präzise, aufmerksame und wache Interesse am Anderen und das Wissen darum, sich auf fremdem Gebiet zu bewegen und deshalb äußerst respektvoll und vorsichtig, aber auch neugierig und wertschätzend zu sein. Diese Haltung in der Seelsorge einzuüben und zu entwickeln, ist ein Ziel dieses Kurses. Dazu braucht es eine gute Kenntnis der eigenen Biografie und der eigenen Person mit ihren Möglichkeiten und Grenzen. Daher konzentriert sich die Grundstufe auf die Arbeit an der je eigenen Lebensgeschichte. Themen sind dabei u.a. Selbst- und Fremdwahrnehmung, Kontakt- und Konfliktfähigkeit und der Umgang mit Widerstand. Zugleich mit der biografischen Arbeit werden Theorie und Methodik der Gestalttherapie vermittelt und reflektiert. Die Theologie wird dabei als kritischer Deutungshorizont verstanden. Gearbeitet wird vor allem mit dem Training von Wahrnehmung und Bewusstheit, unterstützt durch verschiedene Techniken, wie z.B. den Einsatz kreativer Medien, Rollenspiel, Körperarbeit, Familienrekonstruktion, Arbeit mit Träumen. Seelsorge findet immer in einem konkreten Umfeld statt, das jede Begegnung beeinflusst. Daher wird dem Umfeld der Seelsorge, der Interkulturalität und Interreligiosität eine wichtige Bedeutung beigemessen.
Der erfolgreiche Abschluss der Grundstufe ermöglicht die außerordentliche Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie (DGfP). Die Aufbaustufe kann angeschlossen werden. Diese hat ihren Fokus auf der Weiterentwicklung der Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Grundstufe und ihrer professionellen Umsetzung in die Praxis der Seelsorge.
Eine Besonderheit der in 2019 beginnenden Weiterbildung ist die Möglichkeit, eine Zusatzqualifikation für "Seelsorge im Alter" und damit für die Weiterbildung Ehrenamtlicher in diesem Bereich zu erwerben.
Nach Eingang Ihrer Anmeldung laden wir Sie zu den Zulassungsgesprächen ein.

Zusätzliche Informationen:

3. bis 6. Februar 2020
11. bis 14. Mai 2020
17. bis 20. August 2020
26. bis 29. Oktober 2020

25. bis 28. Januar 2021 (verpflichtendes Sonderseminar zum Seelsorgekonzept)

Veranstaltunsbüro:
Stefanie Keuntje
Telefon: 02304/755-144

Veranstalter:
IAFW - Gemeinsames Pastoralkolleg