Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Zeitmanagement

Kennen Sie das?

Sie sind konzentriert und beschäftigen sich mit einer für Sie wichtigen Aufgabe? Nun kommt alle drei Minuten jemand herein und unterbricht Sie. Da ist es schnell vorbei mit der Konzentration.

Jedesmal nachdem Sie von einem anderen Menschen unterbrochen wurden, brauchen Sie einige Minuten, um wieder mit der gleichen Konzentration weiterzuarbeiten wie vorher. Was tun?"

"Alles hat seine Zeit" lesen wir im Buch des Predigers Salomo - und sehnen uns nach einem weisen Umgang mit der täglich gegebenen Zeit im Alltag. Das bedeutet, einen eigenen Umgang mit der Zeit zu entwickeln.

Die Fähigkeiten, Zeit gut zu strukturieren, sind leider ungleich verteilt. Was der Einen selbstverständlich erscheint, ist für den Anderen eine hohe Kunst: so mit der Zeit umzugehen, dass sie ausreicht - zum Leben und zum Arbeiten. Das kann man aber auch ein Stück weit lernen.

Praktische Tipps und grundsätzliche Überlegungen

Tipps und Tricks aus ganz unterschiedlichen Perspektiven finden Sie an dieser Stelle.

Nicht nur für Menschen mit wirklichem Leidensdruck ist das Buch von Cordula Nussbaum (www.kreative-chaoten.com) zu empfehlen:

Organisieren Sie noch oder leben Sie schon? Zeitmanagement für kreative Chaoten, Frankfurt/Main 2012 (auch als Hörbuch) / ausgezeichnet von der Stiftung Warentest.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

 Eine ausführliche Einleitung und theologische Grundlegung zum Thema "Umgang mit Zeit" finden Sie bei Peter Böhlemann und Michael Herbst, die uns freundlicherweise aus ihrem Buch "Geistlich leiten" (Geistlich leiten - Ein Handbuch, Göttingen 2010) das Kapitel "Zeitmanagement" zur Verfügung stellen.