Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen
Fachbereich Gottesdienst und Kirchenmusik

Fortbildung von Prädikantinnen und Prädikanten

Die Prädikantenfortbildung wird vom Fachbereich Gottesdienst und Kirchenmusik durchgeführt.

Dazu gibt es jährlich mehrere Angebote, sowohl an Samstagen also auch wochentags.

Alle zwei Jahre findet eine Einkehrtagung statt. Darüber kooperiert das IAFW im Fortbildungsbereich mit der Diakonischen Ausbildungsstätten Bethel, die zusätzlich ein bis zwei Fortbildungsangebote in Bielefeld macht. In einigen Kirchenkreisen bieten auch die Beauftragten für Prädikantenarbeit und Gottesdienstcoaches regionale Fortbildungsangebote an.

Termine

direkte Onlineanmeldung möglich

(10.00 - 16.30 Uhr)

► Samstag, 30. November 2019, "Von dort wird er kommen..." - Erwartungsvoll von Christus reden
„…Er sitzet zur Rechten Gottes, von dannen er kommen wird, zu richten die Lebenden und die Toten…“ heißt es im Apostolischen Glaubensbekenntnis von Jesus Christus. Aber wie ist das in Predigten zu hören? Wie kann heute verantwortlich von der Wiederkunft Christi gepredigt werden? Am Vortag des ersten Adventes gibt es dazu die Fortbildung „Von dort wird er kommen... - Erwartungsvoll von Christus reden“ mit Landeskirchenrat Dr. Jan-Dirk Döhling.

 

► Samstag, 29. Februar 2020, "Liturgisches Singen" - Praktisches Training und logopädische Beratung
Zu diesem Seminar sind alle eingeladen, die ihren Gesang vor und in der Gemeinde in entspannter Atmosphäre unter die Lupe nehmen und verbessern möchten. Dieser Tag richtet sich auch bewusst an Menschen, die im Umgang mit ihrer Stimme vielleicht unsicher sind. Persönlicher Austausch, kleine Stimmübungen, ein waches Augenmerk auf unsere Körperhaltung und einfache Lieder eröffnen einen neuen Zugang, der auch das Singen im Gottesdienst positiv beeinflussen kann. Im Verlauf des Tages haben alle Teilnehmenden in einer Einzelstunde die Möglichkeit zu einer kurzen individuellen logopädischen Beratung.

 

► Samstag, 13. Juni 2020, Bestattung

An diesem Studientag werden die Spannungsfelder der Kasualie Bestattung bedacht, die liturgische Struktur des Rituals wird entschlüsselt, es geht um die Herausforderungen des Beerdigungsgesprächs und die Verknüpfung von Biographie und Evangelium in der Predigt. Schließlich wird in praktischen Versuchen die rituelle Station am Grab eingeübt.

 

► Dienstag,  15. September 2020, Predigt vorbereiten mit "Schreibdenken"

Predigtvorbereitung ist ein kreativer Prozess mit unterschiedlichen Phasen: Einstimmen, Ideen entwickeln, Strukturieren, Rohtexten, Reflektieren, Überarbeiten, Veröffentlichen. 
Der Ansatz des Schreibdenkens nach Ulrike Scheuermann leitet praxisorientiert durch den Schreibprozess. In der Fortbildung nehmen wir die einzelnen Vorbereitungsschritte unter die Lupe, identifizieren den eigenen Schreibtyp und üben uns in der Textüberarbeitung.

 

► Samstag,  28. November 2020, "Über die Schwelle treten" - Einführung ins Kasualgespräch

Geburt, Hochzeit und Tod lösen intensive Gefühle aus. Wer um eine Amtshandlung bittet, will sich in guten Händen wissen. So geht es beim Hausbesuch zuerst darum, Vertrauen aufzubauen, die Lebenswirklichkeit der Menschen offen wahrzunehmen und sensibel darauf zu reagieren. Die Fortbildung vermittelt Gesprächstechniken, gut „anzudocken“ und Bedürfnisse konstruktiv für die Gestaltung der Feier aufzunehmen. Auch der Umgang mit Störungen wird vormittags im Rollenspiel geübt. Der Nachmittag gilt der Wahl geeigneter biblischer Texte für die Gottesdienstgestaltung und praktischen Empfehlung zur Vor- und Nachbereitung von Hausbesuchen. 
(mit anschließender Vollversammlung)