Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung

in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Hier finden Sie alle Veranstaltungen von IAFW und GPK in chronologischer Reihenfolge. Zusätzlich bieten wir beide Programme als PDF-Dateien.

GPK Jahresprogramm 2022 (PDF)

IAFW Jahresprogramm 2022 (PDF)

Focusing I

Den Körper als Erkenntnisorgan nutzen

Angebot Nr.: 6.1.3
Beginn: 22.02.2022
Ende: 25.02.2022
Ort: Haus Villigst, Schwerte

Beitrag für Teilnehmende aus den beteiligten Landeskirchen:
280 Euro

Leitung/Referentinnen/Referenten:
  • Achim Grube, Peine
  • Christine Grube, Peine
  • Andrea Klausmann, Münster

Beschreibung:

Focusing ist eine leicht zu erlernende Methode, die uns Zugang zu unserem inneren Erleben und seinen Bedeutungen erschließen kann.
Eine nicht-wertende Grundhaltung und spezifische Fragestellungen an unser Empfinden eröffnen un-denkbare neue Einsichten, die körperlich spürbar sind und uns dort weiterbringen, wo langes Nachdenken oder intensive Auseinandersetzung vielleicht nicht weitergeführt haben.
In Kontakt zu kommen mit diesem inneren Erleben wirkt klärend, erfrischend und stärkend. Der Körper und das Körperwissen weisen den Weg durch den heilsamen Prozess, der auf diese Weise zutiefst selbstbestimmt und personenzentriert verläuft.
Die Achtsamkeit für den Körper und das Bewusstsein unserer Körperlichkeit sind wesentliche, integrale Bestandteile von Focusing und finden ihren Ausdruck auch in der Vermittlung.
Focusing wurde in den 60er Jahren von Prof. Gene Gendlin entwickelt und wird in über 34 Ländern eingesetzt.
Anwendungsfelder:
- Hilfe bei Problemlösungen, dem Umgang mit belastenden Gefühlen, bei der Stressbewältigung.
- Methode in Seelsorge, Beratung, Krisenintervention, Einzelsupervision und Coaching;
- Einsatz im mentalen Training;
- Methode in der Psychotherapie: Linderung von psychosomatischen Beschwerden, Schmerzstörungen und Traumata.
Das Grundlagenseminar (Focusing I) schult vor allem die Selbsterfahrung in Theorie und Praxis. Es ermöglicht den Erwerb von Basiskompetenzen: aktives Zuhören, sich dem inneren Erleben zuwenden, Achtsamkeit, Freiraum, Felt Sense und prozessbezogenes Fragen. Die Grundzüge der Focusing-Theorie sind am Ende des Seminars vertraut, das Einnehmen der besonderen, wertschätzenden Grundhaltung und ein erstes Begleiten anderer Personen ist möglich.
Auf Wunsch kann nach den Kriterien des Focusing Netzwerkes (FN) mit 32 Unterrichtseinheiten ein Zertifikat ausgestellt werden. Diese Einheiten ergeben sich, neben den Seminarzeiten mit dem morgendlichen Start am Dienstag, durch eine ergänzende Abendeinheit in Form eines Filmes mit Gendlin.

Veranstaltunsbüro:
Stefanie Keuntje
Telefon: 02304/755-144