Gemeinsames Pastoralkolleg

Gemeinsames Pastoralkolleg

der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen,
der Lippischen Landeskirche und der Evangelisch-reformierten Kirche.
Logo
Logo
Logo
Logo

Gemeinsames Pastoralkolleg

der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen, der Lippischen Landeskirche und der Evangelisch-reformierten Kirche.

FEA Beratungsgespräche

FEA-Beratung, Auswahl des Kompetenzbereiches

Um Ihnen unser Fortbildungsangebot näher zu erläutern und inhaltliche sowie organisatorische Fragen zu klären, möchten wir mit Ihnen ein Beratungsgespräch führen. Aufgrund der aktuellen Situation bieten wir Ihnen die Beratung über Telefon oder über eine Videokonferenz an. Hierzu werden Sie nach Ihrer Anmeldung per E-Mail von uns eingeladen. Deshalb bitten wir Sie, sich bis zum 14. Oktober 2020 über unser Terminbuchungsmodul für ein ca. einstündiges Beratungsgespräch anzumelden. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie eine telefonische Beratung oder eine Videokonferenz bevorzugen.

Insgesamt können Sie in unterschiedlichen Zeitfenstern unter acht Dozentinnen und Dozenten wählen: Christian Binder (Handlungsfelder Gottesdienst, pastorale Identität), Anne Braun-Schmidt (Personalplanung), Dr. Peter Böhlemann (Handlungsfelder Gemeindeaufbau und Gemeindeleitung), Dr. Ralf Kötter (Handlungsfelder theologische Grundfragen, Gruppen- und Bildungsarbeit), Susanne Kreiter (Handlungsfeld Seelsorge), Gerd Rode (Supervision), Prof. Dr. Ralf Stolina (Handlungsfeld Theologie und Spiritualität, Geistliche Begleitung) und Dr. Susanne Wolf (Handlungsfelder gesellschaftliche Verantwortung, Diakonie, Ökumene, Mission, interreligiöser Dialog, Kunst und Kultur). Haben Sie gezielte Fragen, die ein bestimmtes Handlungsfeld betreffen, können Sie bei der Wahl Ihrer Ansprechpartnerin oder Ihres Ansprechpartners dies gerne schon berücksichtigen. Sollten bereits alle Zeitfenster einzelner Beratenden belegt sein, dürfen Sie gewiss sein, dass Ihnen auch alle anderen Dozentinnen und Dozenten weiterhelfen können.